Die Logopädin



  • erweitert ihre fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Studium von Fachliteratur;
  • beteiligt sich an der Weiterentwicklung ihres Berufes im Rahmen der Fort- und Weiterbildung auf Kongressen/Tagungen, in Seminaren und durch Veröffentlichungen;
  • übernimmt die Verantwortung für die Lehre und Supervision der theoretischen und praktischen Ausbildung der Studierenden;
  • konzipiert und/oder arbeitet an Forschungsprojekten mit.


Freiberufliche Therapeutinnen sind entweder als Vertragstherapeutinnen oder als Wahltherapeutinnen tätig. Während Vertragstherapeutinnen direkt mit den zuständigen Krankenkassen verrechnen können, müssen Sie die Behandlungskosten für eine Wahltherapeutin vorfinanzieren. Ich arbeite als Wahltherapeutin und meine Honorarsätze betragen:

Tarif 1:
25 Minuten Therapie € 40,-
5 Minuten Vor- & Nachbereitung

Tarif 2:
35 Minuten Therapie
10 Minuten Vor- und Nachbereitung € 57,-

Tarif 3:
45 Minuten Therapie
15 Minuten Vor- und Nachbereitung € 80,-

Freiberuflich tätige Therapeutinnen führen auch Hausbesuche durch, um Patientinnen zu behandeln. So besteht für Sie als pflegende Angehörige die Möglichkeit, nach entsprechender Verordnung durch den Arzt einen Hausbesuch mit einer Logopädin zu vereinbaren, der allgemein gültige Tarif (€ 26,-) wird zum Tarif für eine Therapiestunde dazugerechnet.

Für eine Wahllogopädin übernimmt Ihre Krankenkasse einen überwiegenden Teil Ihrer Kosten, Sie haben einen Selbstbehalt.

Die Höhe der Refundierung ist je nach Kasse unterschiedlich geregelt, die genauen Sätze  können Sie direkt bei Ihrer zuständigen Bezirksstelle erfragen. Einige Zusatzversicherungen übernehmen diesen Differenzbetrag.

Absagemodus:
Können Sie eine vereinbarte Therapieeinheit nicht wahrnehmen, ist diese bei rechtzeitiger Absage kostenlos. Bei wiederholt zu kurzfristigen Absagen, oder wenn Sie eine Therapie unentschuldigt versäumen, muss ich Ihnen diese privat in Rechnung stellen.
home | kontakt