Störungsbilder, die von mir behandelt werden:



  • Aphasie


    Verlust oder Störung der bereits erworbenen Sprache, des Verstehens, des Schreibens und des Lesens nach Schlaganfall, Schädel-Hirntraumen, degenerativen neurologischen Erkrankungen(z.B. dementielle Prozesse, Parkinson, Multiple Sklerose...), Unfällen
  • Dysarthrien, Dysarthrophonien


    Störung der Aussprache &/oder der Stimme durch Schädigung oder Erkrankung des Gehirns
  • Dysphagie (Schluckstörung)


    Die Mehrzahl der Schluckstörungen entstehen nach Verletzungen der für das Schlucken zuständigen Bereiche des Gehirns. Auch Erkrankungen oder Operationen im Mund-Halsbereich können Dysphagien zur Folge haben
  • Kindliche Sprach- und Sprechstörungen


    z.B.:
    Dyslalie (Auslassen, Fehlbildungen oder Vertauschungen von Lauten)
    SEV (Verzögerung der normalen Sprachentwicklung des Kindes)
    Dysgrammatismus (Fehlerhafte Satzbildung)
    Sprach- bzw. Sprechstörungen, die unter Umständen mit Wahrnehmungsstörungen einhergehen.
  • LKG - Spalten


    Lippen - Kiefer - Gaumen Spalten

    Hier kann die logopädische Begleitung schon in Form einer Frühförderung stattfinden. Entweder ab der Geburt (z.B. Stillberatung) oder in regelmäßigen Abständen ab dem 3. oder 4. Lebensjahr in Form einer spielerisch aufbereiteten Sprachtherapie zur Verbesserung eventueller Lautfehler oder der Rhinophonie.
  • Myofunktionelle Störungen


    Fehlfunktionen von Kau- und Gesichtsmuskulatur, falsche Schluckgewohnheiten und eventuelle Auswirkungen auf die Zahn- und Kieferstellung.
  • Facialisparese


    Lähmung der Gesichtsmuskulatur; Unterscheidung in periphere und zentrale Lähmung
  • Rhinophonie


    „näselnde Aussprache“ - organische Stimmklangveränderungen
  • Autismus/Mutismus


    Autismus: ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsstörung, Unterscheidung zwischen Kanner- & Aspergersyndrom

    Mutismus:   konsequente Verweigerung jeglichen Sprechens
  • Stottern/Poltern


    Stottern: Holperndes, wiederholendes oder blockiertes Sprechen

    Poltern: zu schnelles, verwaschenes Sprechen
  • Störungen des Lesens, Schreibens und Rechnens


    oft mit Aphasien einhergehend


Die Therapien mit Kindern orientieren sich an der Spiel- und Handlungskompetenz des Kindes sowie an seiner senso-motorischen Wahrnehmungsfähigkeit.

Entscheidend ist für meine Therapiegestaltung, das Kind dort abzuholen, wo es sich gerade (entwicklungstechnisch) befindet.


home | kontakt